Produkte

Online-Kurse

Das total ANDERE Welpenbuch

Traumhund-Generator

Traumhund-Challenge

VideoBook mit Lösungen für die 14 häufigsten
Probleme, mit denen Welpenbesitzer konfrontiert
werden. Egal, ob dein Welpe alles frisst, an jedem
hochspringt, alles anknabbert, …. – hier findest du Hilfe.
12-Wochen-Online-Kurs zur Welpenerziehung
mit ca. 100 Videos, zahlreichen Trainingsan-
leitungen, täglicher Motivationsmail, LIVE-
Fragewebinaren, u.v.m.
Nie wieder Langeweile beim Gassigehen und
Zuhause. Jede Woche ein neues Spiel, bei dem
nicht nur dein Hund etwas lernt.

Mehr Infos zum VideoBook "Das total ANDERE Welpenbuch"

Mehr Infos zur Traumhund-Challenge

Mehr Infos zum Traumhund-Generator

 

Bücher

 

 

 

42 Replies to “Produkte”

  1. Pingback: Jagdtrieb | Welpenerziehung

  2. Hallo Claudia, ich hätte gerne das Buch, Vom Piranha zum Lämmchen.
    Download klappt nicht.
    Deine Seite ist echt klasse. Es hört sich alles so logisch an.
    Vielen Dank
    Iris

  3. Hallo Claudia,
    für den Download möchte ich mich hier im Voraus bedanken. Ich hoffe es klappt.
    Die vielen Ratschläge auf die vielen Fragen finde ich sehr interessant und hoffe, dass ich den einen oder anderen Ratschlag auch in Tat umsetzen kann. Mein Welpe, ein Dobermann-Rottweiler-Mix, ist, was das Beißen, beißen in die Leine und das ständige Hochspringen, sehr lernresistent. Alle anderen Komandos nimmt sie nach wenigen Übungen an.
    Ich möchte noch eben bemerken, dass sie schon ein „Gebraucht-Hund“ ist. Sie ist schon mit sieben Wochen von der Mutter wegekommen und in eine Familie mit zwei kleinen Kindern rein. Eines von den Kindern, ein Junge (7 Jahre) hat ADS und dementsprechend wild mit der kleinen Maus umgegangen. Sie hat kaum Ruhe dort gehabt und Übungen wurden wohl auch nicht groß mit ihr gemacht. Sitz und Pfötchen geben hatte sie gelernt. Hat sich überall entleert, da wo sie gerade stand oder lief. Aber das haben wir in gut einer Woche hinbekommen, dass sie sich meldet. Und jetzt meldet sie sich mit Nachdruck, wenn sie raus muss. Sie ist jetzt dreieinhalb Monate alt.
    Ich hoffe, dass mein kleines Monster irgendwann doch noch eine friedliche Schmusebacke wird…. 🙂

    Gruß
    Cornelia

  4. Wir leben auf einer philippinischen Insel und haben einen inzwischen 10 Wochen alten Mischlingshund. Er musste schon mit 5 Wochen weg von seiner Mama und den Geschwistern. Jetzt ist er ständig am Beissen, Zwicken und Schnappen. Ich würde gerne das Ebook „Vom Piranha zum Lämmchen“ lesen und hoffe, dass es uns weiterhilft.
    Danke auch für die vielen guten Tips im Internet (leider ist dieses bei uns etwas eingeschränkt).
    Gerda

  5. Hallo Claudia,
    bin total verzweifelt
    wir haben einen 5 Monate alten Schäferhunde und er macht mit mir , was er will . Ich kann nicht mal 5 Minuten in RUhe auf die Couch sitzen . Entweder beisst er mich oder verwüstet die Wohnung . Ich habe das Gefühl , wenn ich mit ihm alleine bin , kommt er nicht zur Ruhe , ausser ich war vorher 2 Stunden mit ihm spazieren.Das ist aber auch nicht Sinn der Sache .Wenn mein Freund da ist , ist er der liebste Hund.
    Er liegt dann schön auf seinem Platz und ist lieb , beisst auch mal zum spielen , aber hört auch wieder auf . Ich bin langsam am Ende meiner Kräfte , da ich echt nicht mehr gerne alleine mit ihm bin , weil das Stress für uns beide ist . Ich hoffe du hast mir einen Tipp.

    • Ich denke, da ist es mit einem Tipp nicht getan. Ich kann dir nur raten, dir eine wirklich gute Hundeschule vor Ort zu suchen, die mit positiver Verstärkung arbeitet und dir zeigt, wie du dich verhalten und trainieren musst.

      Viel Erfolg
      Claudia

  6. Hallo Claudia, schon fast ein Jahr bin ich ein fleissiger Besucher deiner Seite.Heute nun habe ich mal eine Frage an dich. Mein Bruce ein 1 Jahr junger port. Wasserhundruede ist ein toller, liebenswerter uns sehr aufgweckter Hund. Das ist nicht schlimm, denn so passt er in unsere temperamentvolle Familie. Ich verbringen sehr viel Zeit mit Bruce. Wir besuchen die Hundeschule zum Junghundkurs, einmal woechtl. gehe ich mit ihm auf den Hundeplatz, spazieren mit und ohne Hundebegleitung sowieso. Er geht auch 2 x in der Woche für drei Stunden mit in den Kindergarten. Dort arbeiten wir natürlich nicht die ganze Zeit …. Und seit Ende Januar machen ich mit ihm die Ausbildung zum Therapiebegleithunde-Team. Trotzdem hat er noch genügend Zeit für sich allein und zum ausruhen. Am liebsten aber ist erbei mir in der unmittelbareren Nahe. Nun zum Problem, wenn wir neue Hunde Gruppen treffen, will er sofort spielen, gestatte ich ihm das nicht fängt er an fuerterlich hoch zu bellen und das kann er über Stunden (zum ersten Ausbildungstag ging das 8Stunden lang. Ich konnnte ihn nicht ablenken, Belohnung ging gar nicht und Unterbrechungen hatten bei Rückkehr sofort altes Verhalten zur Folge. Mittlerweile hatte ich vier Wochenenden Ausbildung und beim letzten mal konnte er sich innerhalb weniger Minuten beruhigen. Doch leider habe ich das Problem dann immer wenn ich auf neue Hunde treffe. Habe z.Bsp. am Sonntag eine Wassersport Gruppe besucht, da hat er wieder die ganze Zeit so gebellt. Der eine sagt ignorieren, der andere sagt unterbinden und ich bin genervt. Was ich weiss ist, dass es ungefähr drei vier Treffen braucht und dann kennt er die Situation und es ist gut. Was kann ich tun, damit wir nicht ueberall wo mehrere Hunde sind so auffallen? Wenn wir beim spazieren einen Hund treffen kann er es gut aushalten, auch mal zu warten o.AE.
    Bin gespannt was du sagst. LG Heike und Bruce

    • Dreh dich um und geh! Dein Hund will dahin und mit seinem Geheul erreicht er genau das Gegenteil.
      Ist er still, kannst du wieder in Richtung des anderen Hundes gehen.
      Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder er ist ruhig und orientiert sich zu dir. Dann geht es weiter oder – wenn die Situation es zulässt – du leinst ihn ab und er darf hin ODER er schreit rum. Dann gehst du. Ich bin da ziemlich gnadenlos. Wenn er beim dritten Versuch auch noch schreit, gehe ich für die nächste halbe Stunde ganz. Keine Chance mehr auf ein nettes Spiel mit mir oder sonst wem. 😉

      Viel Erfolg
      Claudia

  7. Hallo Claudia Top Seite!
    Vielen Dank für die tollen Beiträge.

    Ich hätte auch gern den Downloadlink für deinen Ratgeber „Vom Piranha zum Lämmchen“ da wir auch so nen kleinen Terroristen haben

    Vielen Dank

    Gruß Mike

  8. Hallo Claudia
    Wo genau ist diese Liste. Hab sie bisher noch nicht gefunden sonst hätt ich mich schon eingetragen.
    VG Mike

  9. Hallo Claudia,
    Ich habe einen 23 Wochen jungen beagle Rüden. Ein toller Hund, auch wenn er ziemlich schwer zu händeln ist.Nun habe ich eine Frage, beim clickertraining nimmt mein Ben mir oft das leckerli nicht ab. Was mache ich falsch?
    Mfg Joachim

    • Einen Beagle, der kein Leckerli nimmt ist wahrlich eine Seltenheit!
      Da muss er entweder sehr satt sein oder die Leckerli schmecken ihm nicht. Lass doch mal eine Mahlzeit ausfallen und nimm bessere Leckerli.

      Viel Erfolg
      Claudia

  10. Hallo Claudia!

    Seit einer Woche habe ich nun einen 12 Wochen alten Beagle Welpen. Die Kleine kann zwar sehr lieb sein, macht mir aber das Leben mit ihr zur Hölle. Wenn sie wach ist, will sie dauerbeschäftigt werden, beißt mich, bellt oder knurrt mich an, wenn ich was nicht erlaube. Sie hört auf kein „Nein“ und springt entweder andauernd auf die Couch oder knabbert die gesamte Wohnungseinrichtung an.

    Ich kann mich nichtmal in Ruhe umziehen, da sie immer in die Sachen beißen muss.

    Meinst du kann mir da dein Buch bzw. der Traumhund Generator noch helfen, oder brauchen wir einen privaten Hundetrainer?
    Ich kann leider nicht beurteilen, ob meine kleine ein „ganz normaler Welpe“ ist oder ihr Verhalten nicht mehr normal ist.

    Ich freue mich auf deine Antwort, lg Sophia

    • Vielleicht ist da ein Trainer vor Ort sinnvoll, aber auch mein Buch oder der Traumhund-Generator helfen dir.
      Als erstes solltest du mal von deinen Neins wegkommen dazu, das zu belohnen, was du haben möchtest.
      Und deinem Hund genügend Ruhe gönnen. Dann wird er auch ruhiger.

      Viel Erfolg
      Claudia

  11. Hallo Claudia. Habe mir das EBook schon heruntergeladen und hoffe das es mich mit unserer Cairnterrier Dame weiterbringt. Sie beißt im Spiel sehr gerne und hängt an den Klamotten der Kinder, wenn das Spiel ausgelassener wird. Mut Quitschen und ignorieren machen wir es schon. Aber mit der Auszeit probieren wir es jetzt dazu. Haben oft Kinder zu Besuch und denen ist es schwierig zu erklären, wieso sie das macht. Noch nen Tipp?
    Vielen Dank

  12. Hallo Claudia,
    ich finde leider den Download für Piranha und Lämmchen nicht.
    Leider bräuchte ich ihn wirklich, denn seit 4 Tagen habe ich einen Welpen, der mich jetzt schon bei allem anknurrt, wenn ihm etwas nicht passt.
    Ab wieviel Wochen empfiehlst du eine Welpenschule?

    VG
    Simone

  13. Hallo Claudia,
    dein Download “ Vom Pyranha zum Lämmchen“ ist wirklich super. Ich hab es in einem durchgelesen. Wahrscheinlich werde ich für mich und meinen 9 Wochen alten Aussie das Welpentraining Traumhundgenerator bestellen. Er ist zuckersüß aber ein echter Aussiewelpe, der zwar voll aufdrehen kann, dann aber auch oft sehr ruhig ist. Er ist schon fast stubenrein und schläft nach vier Tagen durch. Nun möchte ich natürlich seine Lebendigkeit in positive Richtungen leiten. Macht es Sinn, den Traumhundgenerator sofort zu beginnen? Viele Grüße, Gudrun

  14. Hallo,
    Auch ich hätte gerne den Download zum Buch vom „Piranha zum Lämmchen“. Habe die gleichen Probleme wie oben beschrieben mit unserem 8 Wochen alten Welpen.
    Vielen Dank im Voraus

  15. Hallo Claudia, wir hätte gerne das Buch, Vom Piranha zum Lämmchen.
    Deine Seite ist echt klasse. Es hört sich alles so logisch an und wir erkennen uns echt sehr oft wieder denn wir haben auch einen kleinen süßen Piranha 😉
    Vielen Dank
    Melanie Stefan & Milo

  16. Hallo Claudia, ich habe mich in die Liste eingetragen und die bekommene Mail auch bestätigt, nur leider habe ich den Dowload vom Piranha zum Lämmchen noch nicht bekommen. Habe ich etwas falsch gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Newsletter abonnieren