Tipp der Woche: Freizeichen

Freigabesignal von Anfang an

Viele Hunde lösen von ihren Menschen gegebene Signale irgendwann von alleine auf. Der Mensch sagt zum Beispiel „SITZ“, der Hund setzt sich auch, steht aber nach einiger Zeit einfach wieder auf. Schöner ist es, wenn der Hund ein Signal so lange ausführt, bis sein Mensch es wieder auflöst.

Das kann entweder durch ein Signal für ein anderes Verhalten geschehen oder durch ein Signal, das dem Hund mitteilt, dass er jetzt frei hat. Ich nenne es einfach mal Freizeichen. So ein Freizeichen kannst du ganz einfach üben.

Sag von Anfang an bei allen Übungen immer dein Freizeichen, wenn der Welpe eine Übung beendet, z.B. „lauf“ oder „los“ oder „frei“ oder „das war’s“. Du sagst es einfach genau in dem Moment, wenn dein Welpe z.B. aus dem Sitz aufsteht oder wenn er zu dir gekommen ist und wieder los läuft. So lernt dein Welpe ganz schnell, das Freizeichen mit dem Ende der Übung zu verbinden.

Achte diese Woche einfach mal darauf, das Freizeichen immer zu sagen. 😉

Sobald dein Welpe Übungen wie Sitz oder Platz schon etwas länger kann, darf er dann nur noch aufstehen, wenn du das Freizeichen gibt. So lange soll er warten. Steht er vorher auf, gibt es leider keine Belohnung.

4 Replies to “Tipp der Woche: Freizeichen”

  1. Pingback: Hundebox-Spiele machen Spaß | Welpenerziehung

  2. Hallo Claudia,
    ich habe mal eine Frage zum Frei Zeichen. Ich sage nach jeder Übung „los“, aber meine 14 Wochen alte Havaneser Hündin bleibt einfach sitzen. Ich habe das Gefühl, sie weiß nicht, was sie machen soll. Wie kann ich das üben, damit sie weiß, dass die Übung zu Ende ist?
    Lieben Gruß Gitte

  3. Pingback: Welpe hört nicht auf seinen Namen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*