fbpx
26

Geschützt: Webinar – Hundetraining macht Spaß

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

peggy - 6. Oktober 2013

ja

Thomas Arning - 20. März 2014

Hallo,
das Video war intressant und hat mir viele Anregungen gegeben.
Ich werde meinen Hund Mitte April bekommen und werde mir noch weiter Videos von ihnen ansehen.

M.f.G.
Thomas

Stephan - 18. Mai 2014

Hallo Claudia, es war ein sehr interessantes Webinar. Man lernt doch immer wieder etwas dazu. 🙂

Mit freundlichem Gruß, Stephan.

bine - 4. Januar 2015

vielen lieben dank für die super infos…ich habe eine parson welpin 😉 von 12 wochen…ist schon ein kleines lebhaftes bündel—-habe das mit dem nicht beissen probiert uuuund super, genauso werde ich es weitermachen….ebenso werden wir uns witere videos anschauen….

    Claudia Hußmann - 6. Januar 2015

    Freut mich. Viel Spaß weiterhin

    Claudia

    Sylvia - 18. Januar 2015

    Hi, schließe mich den anderen an. Werde mir auch weitere Videos anschauen.
    Habe einen Chihuahua Mix von 9 Wochen.
    LG . Sylvia

Karin Zengel - 24. Januar 2015

Ich habe ein Welpe Jack Rassel Chiuwawa und ein 10Jahre alten Mischling der Welpe beißt ihn immer in die Beine jetzt hat er ihn ganz fest gebissen im Nacken er hat richtig Angst vor dem Welpen verkriecht sich immer wie bekomme ich die beiden zusammen ich kann sie beide nicht alleine in einem Zimmer lassen für eine Übung wäre ich sehr dankbar lg

    Claudia Hußmann - 25. Januar 2015

    Hallo Karin, wie groß ist denn der 10jährige?
    Biete ihm einen Platz an, wo der Kleine nicht hin kann. Entweder in einem anderen Raum oder z.B. eine Hundebox.

    LG Claudia

Silke - 6. Februar 2015

Hallo,
Habe mir gestern „vom Piranha. ..“ geholt, unsere 9 Wochen alte Dackel-Schäfer-Mix scheint gegen alle Versuche resistent zu sein. Die Kinder haben mittlerweile richtig Angst vor ihr. Sie werden angesprungen und alles wird gebissen, egal was und wo. Sie dreht dann immer so auf, dass sie nur noch mit offenem Maul im ganzen Haus rum rennt. Ab morgen hab ich mich zur Welpenschule angemeldet. Ich weiß, es braucht Geduld und viel Übung das hin zu bekommen. Aber selbst meine hunde erfahrene Nachbarin meint, Sie sei ein harter Brocken. Wad kann ich denn noch tun? Beim ignorieren und Zimmer verlassen hört sie tatsächlich kurz auf, sobald ich allerdings wieder komme, hängt sie mir am Fuß oder Bein m

    Claudia Hußmann - 7. Februar 2015

    Hallo Silke,

    ich bin nicht ganz sicher, wie lange du für das kleine 1×1 gebraucht hast, aber sicher hat es länger als einen Tag gedauert. Wenn du nach einem Tag schon genervt bist und aufgibst, war die Entscheidung, sich einen Welpen zu holen, vielleicht nicht die beste. Wie gut der Hund lernt, hängt immer am anderen Ende der Leine. Ich habe in den letzten 20 Jahren keinen Hund getroffen, der es nicht gelernt hat, wenn der Mensch es richtig gemacht hat.

    Claudia

Joachim Graf - 10. Juli 2015

Toll, toll, toll
Es ist einfach nur schön, auf diese Weise mit dem Hund zu arbeiten.
Gruß Joachim

Nelly - 30. September 2015

Hallo, vielen Dank dass ich hier etwas hineinschnuppern durfte. Die Idee ist super, da an so einem Webinar oder den Lehrvideos die ganze Fam teilnehmen kann und alle dann an einem Strang ziehen können! Ich werde das Thema glich heute Abend mit der Fam diskutieren.
Wir haben uns einen Mini Malteser Welpen geholt, sie ist 41/2 Monate alt und wir haben ein Problem mit dem Ankläffen hauptsächlich uns die Fam wenn wir mal nach mehreren Stunden Abwesenheit in den Raum kommen. Sie knurrt dann z.b. Meinen Mann an und kläfft ihn an. Seit gestern hat sich das ganze gesteigert und bei jedem Geräusch von draussen oder der Dricker springt mal an, springt sie auf und kläfft. Nachdem ich nun das obige webinar gesehen habe, merke ich dass wir uns ganz falsch verhalten haben indem wir mit „Nein, pscht, aus“ versucht haben sie zum Schweigen zu bringen. Ich lebe in der Schweiz und mache gerade ein Praxistraining um den Hundeführerschein (ist hier Pflicht) zu bekommen. Meine Trainerin empfahl mir den Hind sofort in die Box zu tun oder eine Rosskur mit ihr zu machen indem ich sie für 24 Std völlig ignoriere. Da die Box momentan ihr nächtlicher Schlafplatz ist, da ich sie schliessen kann damit sie mir nachts nicht durch die Wohnung stöbert, habe ich Angst, dass sie diesen als Strafplatz ausmacht u nicht mehr hineingehen wird.
Was meinen Sie? Und ist der Rat der Trainerin sinnvoll? Was können wir sonst noch tun um dem Problem beizukommen?
Vielen Dank und herzliche Grüsse
Nelly

    Claudia Hußmann - 2. Oktober 2015

    Ich halte 24 Stunden ignorieren für völlig sinnlos! Was soll der Hund dabei lernen?
    Viel wichtiger ist, dass ihr ihn ignoriert, wenn er kläfft. Dreh dich um und geh z.B.
    Und ja – du kannst ihn auch tagsüber mal in die Box tun, damit sie mehr zur Ruhe kommt.
    Wenn du die Box schön trainierst, ist das keine Strafe, sondern eine Erholung für den Hund.

    LG Claudia

Myriam Verheye - 3. November 2015

Hallo, liebe Claudia,
vielen Dank, dass ich Ihre Webinar „Hundetraining macht Spaß“ angucken durfte! Ihre Art von Hundeerziehung ist soooooo toll, dass es einfach Spaß machen muss!!! Wer schimpft schon gerne mit seinem FREUND????? Es macht doch viel mehr Spaß ihn zu loben!!!! Schade, dass nicht alle Hundetrainer-innen(-ern) es genau so machen?????………
Ich hoffe noch sehr viel von Ihnen zu lernen und freue mich auf Ihre weiteren Tipps! LG, Myriam

    Claudia Hußmann - 5. November 2015

    Das freut mich sehr.

    LG Claudia

Christine - 30. Januar 2016

Liebe Claudia,
vielen herzlichen Dank für das nette Video!
LG, Christine

Ulrike - 15. Mai 2016

Liebe Claudia, Sie machen das richtig Toll. Wir schaffen uns gerade unseren ersten Welpen an und Ihre Beiträge und Videos sind für mich Gold wert.
Vielen Dank.

    Claudia Hußmann - 8. Juni 2016

    Danke

Michaela - 3. August 2016

Was für ein tolles Video! Herzlichen Dank, ich hatte ein Aha-Erlebnis nach dem nächsten!
Meine Hündin ist seit zwei Wochen bei mir und ich belohne auch jedes gute Verhalten mit Leckerlies. Zumindest versuche ich es, manchmal hakt es noch an meiner Schnelligkeit. Aber das muss ich lernen, nicht mein Hund. 🙂
Meine Hundeschule hat die gleiche Philosophie wie du. Zwischendurch hatte ich manchmal das Gefühl, dass ich zu viel belohne. Durch dein Video weiß ich aber, dass es sich lohnt und dass wir auf dem richtigen Weg sind. Vielen Dank! Und meine süße verfressene (!) Labbi-Hündin dankt dir auch dafür, dass sie mit soviel Freude und Futteraufnahme lernen kann 🙂

P.S. Das Hundebox-Training ist super! Klappt tadelos.

Stefanie Boyke - 22. November 2016

Liebe Claudia
Du sprichst mir aus dem Herzen. Loben ist soviel wert. Ich bin ein grosser Fan von Loben.Ich lobe meine Patienten, ich lobe meine 5 jährige Tochter. Es ist unglaublich was das bewirkt. Tolle Sache. Wir bekommen in 3 Wochen einen Golden Retriever Welpen. Und ich freue mich jetzt schon, dank dir, auf das Training mit der kleinen Maus. Vielen Dank für die tollen Tipps. LG Steffi

Wilhelm H. - 27. November 2016

Guten Abend Claudia,
vielen Dank für den Zugang zum Webinar Hundetraining macht Spaß.
Ein wenig Probleme habe ich mit den Leckerlie, erstens habe ich noch nicht das Leckerei gefunden wofür mein Bichon , 6 Monate, (2 davon bei mir) alles macht.
Zweitens fällt es mir noch etwas schwer ihn halt nahezu nur mit Leckerlie zu füttern weil er sonst zu schnell zunimmt.

Ok. das ist mein „Problem“ das sich lösen läßt.

In einem Ihrer Videos sagen Sie das Sie bis dato keine vernünftige Leckerlie Tasche kennen.
Wie sollte diese denn nach Ihrer Meinung aussehen bzw. welche Kriterien muss diese erfüllen?

Ich habe jetzt einfach eine vorhandene Bauchtasche genommen, bin aber ehrlich nicht zufrieden und auf Ihre Antwort gespannt.

Freundliche Grüße und vielen Dank das Sie Ihre Erfahrungen so bereitwillig teilen.

Wilhelm H.

    Claudia Hußmann - 28. Dezember 2016

    Meine Hunde bekommen einfach ihr Futter beim Training. Dann haben wir auch keine Gewichtsprobleme. Meine Hunde jedenfalls nicht. 😉

    Inzwischen habe ich eine tolle Tasche gefunden: https://youtu.be/f8am9GDz9wo

Jeanette Seegen - 11. Januar 2017

Höre einfach nur zu….bin in freudiger Erwartung eines Welpen und will mich einfach informieren.
Gruß Jeanette

Jeanette Seegen - 11. Januar 2017

Hallo, ich habe die Frage, was kann ich mit meinem BGS spielen oder arbeiten, wenn ich selber kein Jäger bin. Ich möchte ihn so gut es für einen Nichtjäger geht, artgerecht fordern, damit er zufrieden und ausgelastet ist. Er ist noch Welpe, ich hab also noch alle Möglichkeiten.
Danke im Voraus
Jeanette

    Claudia Hußmann - 3. Februar 2017

    Die gute Nachricht ist: Man hat immer alle Möglichkeiten.
    Ich würde viele Nasenspiele machen. Das lastet gut aus ohne den Hund aufzudrehen. Man kann sie drinnen und draußen spielen.
    Man kann ganz einfache Spiele machen, z.B. Leckerli suchen und auch Fährtenarbeit, etc.

Trinkl Kristina - 22. Januar 2017

Hallo,
das Webinar war heute meine erste Information, die ich sehr interessant gefunden habe. Ich bekomme nächsten Samstag erst unseren „Familienzuwachs“, einen 8 Wochen alten Jack Russel und bin gespannt, wie sich das alles umsetzen lässt.
Herzlichen Gruß
Kristina

Comments are closed