Die verrückten 5 Minuten

„Mindestens 3 mal täglich bekommt mein Welpe seine 5 Minuten und dann ist nichts mehr sicher vor ihm.“

„Wenn mein Welpe seine verrückten 5 Minuten kriegt, bekommen wir ihn überhaupt nicht mehr zur Ruhe. Da dauern die 5 Minuten auch mal eine Stunde.“

Ist es normal, dass Welpen ihre „verrückten 5 Minuten“ bekommen?

Zunächst mal möchte ich dich beruhigen. Ja, einfach mal los sausen, einfach mal Blödsinn machen, in etwas reinbeissen oder einfach Spaß haben ist völlig okay. Da muss man sich keine Sorgen machen. Das machen fast alle Welpen und auch viele erwachsene Hunde.

Selbst meine Jule mit ihren inzwischen 13 Jahren bekommt mal ihre 5 Minuten – naja, bei ihr sind es eher 5 Sekunden.

Dein Welpe ist also weder verrückt noch böse oder sonst wie gestört, sondern einfach ein junger Hund, der mal übermütig ist. Und das ist völlig okay! Wenn, ja wenn er es nicht übertreibt, völlig durchdreht und überhaupt nicht mehr zur beruhigen ist.

Wie lange und wie oft dauern die 5 Minuten?

Wenn man mal auf die Uhr schaut, wird man feststellen, dass die 5 Minuten meist in Wirklichkeit nur so ein bis zwei Minuten dauern. Unter der Voraussetzung, dass man den Welpen nicht noch hochpeitscht, wenn er so einen „Anfall“ hat, wird er sich also schnell wieder beruhigen.

Und es passiert bei einem ausgeglichenen Welpen einmal oder vielleicht auch zweimal am Tag. Bei vielen muss morgens erst mal etwas Energie weg und da kann es schon mal passieren, dass sie aufdrehen. Die zweite Phase ist dann häufig gegen Abend. So am Ende des Tages muss noch mal Dampf abgelassen werden.

Es gibt auch Welpen, die nach jedem Fressen hochdrehen. Es ist zwar nicht erwiesen, dass dadurch eine Magendrehung ausgelöst wird, aber nach dem Fressen hat der Körper mit Verdauen eigentlich genug zu tun, da würde ich mich mit so einem Welpen nach dem Fressen gemeinsam hinsetzen oder legen und chillen. Wenn er sich daran gewöhnt hat, nach dem Futtern zu ruhen, wird er das nach wenigen Tagen auch von ganz alleine schaffen.

Was tun, wenn der Welpe andauernd aufdreht und nicht zu beruhigen ist?

Überprüfe mal, wie lange dein Welpe so den Tag über ruht!

Meistens schlafen diese Kandidaten einfach viel zu wenig. So ein Hundewelpe sollte zwischen 20 und 22 Stunden am Tag ruhen. Das heißt nicht, dass er die ganze Zeit tief und fest schläft, aber er sollte zumindest so vor sich hindösen.

Ich habe HIER mal etwas genauer ausgeführt, warum es so wichtig ist, dass der Welpe genügend ruht. Da bekommst du auch Tipps, wie du für mehr Ruhe sorgen kannst, wenn du mehr so einen quirligen Typ hast.

Wahrscheinlich lässt das mit den übertriebenen 5 Minuten schon nach, wenn du für ausreichend Ruhe sorgst.

Sollte es trotzdem mal passieren, unterbrichst du den Welpen am besten sofort. Also lass ihn nicht erst so richtig hochfahren.

Du kannst ihn ruhig, aber bestimmt vor dich nehmen, festhalten und ganz ruhig und tief atmen – ich nenne das „Einrahmen“ – bis er sich beruhigt und bestenfalls sogar einschläft.

Bei manchem Welpen klappt es auch ganz gut, wenn man ihnen Futter in einen Schnüffelteppich streut. Die Mischung aus Suchen und Fressen beruhigt.

Eventuell kannst du den Welpen auch in der Hundebox oder dem Welpenauslauf parken. Natürlich solltest du vorher den Aufenthalt dort trainiert haben, aber das versteht sich hoffentlich von selbst. Es geht nicht darum, den Welpen zu strafen, sondern einfach nur zur Ruhe zu bringen.

Leider funktioniert nicht bei jedem Welpen dasselbe. Deshalb probiere ruhig aus, was bei deinem Welpen am besten klappt.

LIVE-Video „Die verrückten 5 Minuten“

Schau dir gerne auch mein FB-Live-Video zum Thema an. Dort gebe ich noch mehr Tipps.

Schreib doch in den Kommentar, was bei deinem Welpen gut funktioniert.

Claudia

P.S.: Wie das mit dem Einrahmen ganz genau geht, erkläre ich in meinem 7-Tage-Gratiskurs

 

Print Friendly, PDF & Email

4 Replies to “Die verrückten 5 Minuten”

  1. Hallo Frau Hußmann,
    eine Frage habe ich zur Hundebox.
    Mein Hund geht gerne in die Box, bleibt auch schon 15 min. bei geschlossener Tür drin sitzen. Leider geht er nicht zum schlafen da rein, er sitzt nur da drin und wartet bis ich sie wieder auf mache. Wass kann ich tun das er dadrin auch mal schläft?
    Ihre Tips sind super. Ich bin Dann davon.
    Danke LG V. St.

    • Um diese Frage zu beantowrten, müsste ich allerlei wissen. Vor allen Dingen nicht vor der Box stehen und den Hund beobachten. Und nicht hingehen, wenn er drauf wartet. Und nicht immer dasselbe machen. Und Und und

  2. Hallo Claudia,
    ich habe die Seite gefunden weil mein Welpe(12.Woche Zwergschnauzer) mehrfach am Tag seine 5 Minuten bekommt und dann nicht und niemand vor Ihm sicher ist. Ich habe auch schon das einrahmen versucht aber er versucht mich dann nur noch mehr zu beissen. Habe jetzt am Wochenende mal wirklich darauf geachtet das er genug ruht. Aber gerade nach der Gassirunde im Garten ist er fast immer völlig aufgedreht. Es geht ihm immer nur um was suchen und drauf rumkauen. Haben Sie vielleicht noch ein paar Tips.
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*